Getreu dem Motto „Lang lebe die Herde! Long live the Cow!“ ermöglicht die Tierarche Seeland Rindern (auch jenen, welche bereits auf dem Hof beheimatet waren) ein Leben frei von menschlichen Nutzungs-Ansprüchen.

 

Das „Projekt“ der Tierarche (zu verstehen als Synonym zu Lebenshof, Refugium oder dem englischen Begriff Sanctuary) startete bereits Anfang 2016. In diesem ersten Jahr wurde ein steuerbefreiter Trägerverein gegründet, zwei Helfertage organisiert, eine Homepage aufgeschaltet, Pensionsrinder aufgenommen und erste (Teil-) Paten gefunden. Paten oder Teilpaten ermöglichen es den Tieren mit ihren monatlichen Patenschafts-Zahlungen, ein langes, würdevolles Leben jenseits der Mühlen der industriellen Tierhaltung zu leben.

 

Nun – 3 Jahre später – kann festgehalten werden, dass die Tierarche Seeland gut gestartet ist und wohl auch langfristig ein Betriebszweig des Hübeli-Hofes sein wird. Dass dies so ist, verdanken wir den zahlreichen und treuen (Teil-) Paten. Schön wäre es, wenn in absehbarer Zeit alle Rinder der Tierarche Seeland voll bepatet wären.


Werde Pate/in

Unterstütze ein Tier deiner Wahl mit einer (Teil)Patenschaft.

 

 

Trägerverein

Der Trägerverein unterstützt die Tiere bzw. die Tierarche und ist nicht profitorientiert. Jede/r kann Mitglied im Trägerverein werden.

Spenden

Unterstütze die Tierarche mit einer einmaligen Spende.